Fitness First

Als eine der weltweit größten Fitnessketten betreibt Fitness First mehr als 500 Studios unterschiedlicher Kategorien und Ausrichtung in Europa, Asien und Australien.

Für Fitness First erstellen wir seit 2006 Planungen mit dem Schwerpunkt Entwurf, Genehmigungs- und Ausführungsplanung.

Seitdem wurden durch uns mehr als 25 Studios mit einer Gesamt-BGF von mehr als 30.845 qm beplant und errichtet.

Ausbau FiTNESS-STUDIO

Düsseldorf – Königsallee

Erstellung der Planungsphasen Entwurf, Genehmigungsplanung und Ausführungsplanung für ein eingeschossiges Fitnessstudio im 4. Obergeschoss der Kö-Galerie Düsseldorf.


BAUHERR

Fitness First

2023 – 2024

BGF 2.100 qm

Leistung

Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungs- und Detailplanung

mehr…

Das auf zwei Höhenebenen gelegene Studio wird über die Mallpassage erschlossen. Überspannt wird ein zentraler Trainingsbereich von einer große Tageslicht-Glasskuppel, welche ebenso wie die angrenzenden Lichthöfe für Tageslicht in die Fläche sorgen.

Oberhalb des Studios liegen partiell schallempfindliche Räumlichkeiten eines Hotels.

Direkt hinter dem zentralen Eingangsbereich liegen die Trainingsbereiche mit Gummifliesenbelag in den schallintensiven Bereichen der freien Gewichte bzw. des Functional Trainings. Der an einem Lichthof gelegene Cardiobereich grenzt an den verglasten Kursraum mit Schallschutzdecke.

Auf einer etwas tiefer gelegenen Ebene liegen die Umkleide, Sanitär- und Duschbereiche, sowie die Wellnessbereiche mit Saunen, Wellnessduschen und Ruhezonen.

Die untere Ebene ist erreichbar über eine Treppe bzw. einen Plattformlift für die barrierefreie Erreichbarkeit.


Das auf zwei Höhenebenen gelegene Studio wird über die Mallpassage erschlossen. Überspannt wird ein zentraler Trainingsbereich von einer große Tageslicht-Glasskuppel, welche ebenso wie die angrenzenden Lichthöfe für Tageslicht in die Fläche sorgen.

Oberhalb des Studios liegen partiell schallempfindliche Räumlichkeiten eines Hotels.

Direkt hinter dem zentralen Eingangsbereich liegen die Trainingsbereiche mit Gummifliesenbelag in den schallintensiven Bereichen der freien Gewichte bzw. des Functional Trainings. Der an einem Lichthof gelegene Cardiobereich grenzt an den verglasten Kursraum mit Schallschutzdecke.

Auf einer etwas tiefer gelegenen Ebene liegen die Umkleide, Sanitär- und Duschbereiche, sowie die Wellnessbereiche mit Saunen, Wellnessduschen und Ruhezonen.

Die untere Ebene ist erreichbar über eine Treppe bzw. einen Plattformlift für die barrierefreie Erreichbarkeit.

Ausbau FiTNESS-STUDIO

Regensburg – Kirchmeierstraße

Erstellung der Ausführungsplanung zum Ausbau eines eingeschossigen Fitness First Black-Studios.

Der Hotel-Neubau mit dem im Erdgeschoss gelegenen Studio grenzt an das alte Eisenbahngelände in Nähe der Kumpfmühler Brücke.

In dem sich aufweitenden Grundriss wurden sämtliche Funktionen auf einer Ebene untergebracht. Hiervon ausgenommen sind die Technikbereiche im Untergeschoss.

BAUHERR

Fitness First

2018 – 2020

BGF 2.285 qm

Leistung

Ausführungs- und Detailplanung

mehr…

Der zentral versetzte Eingangsbereich wird einseitig flankiert von einer zentralen Lounge mit angrenzenden Verwaltungsräumen, sowie einer Kinderbetreuung.

Entlang der raumhohen Verglasungen befinden sich die Trainingsflächen für apparatives- und nonapparatives Cardio- und Krafttraining, sowie Freestyle – und Free Weights -Bereiche.

Nicht zuletzt aus Schallschutzgründen wurden wie üblich die Schwerlast- und Functionalbereiche mit absorbierenden Gummimatten als Bodenbelag ausgeführt.

Angrenzend an den benachbarten Hotelempfang befinden sich am Ende der Erdgeschossfläche an den Fassadenseiten die Kurs- und Mehrzweckräume. Davon eingefasst werden zentral die Umkleide, Sanitär- und Duschbereiche, sowie eine kleine Wellnesszone.

Die Ansichtsfläche der Wand zu den hinteren Räumen wurde mit einer Brickwall belegt. Darin eingebettet befinden sich großzügige Verglasungen zu den Kursräume, sowie aufgesetzte Industrieschiebetüren zu angrenzenden Nebenräumen.

Auf der Gebäudeseite zu den Gleisanlagen wurde im Aussenbereich eine Outdoor-Trainingsfläche angeordnet. Ebenfalls im Aussenbereich, jedoch angrenzend an die Lounge, wurde zudem ein gestalteter Freisitzbereich mit eingeplant.

Der zentral versetzte Eingangsbereich wird einseitig flankiert von einer zentralen Lounge mit angrenzenden Verwaltungsräumen, sowie einer Kinderbetreuung.

Entlang der raumhohen Verglasungen befinden sich die Trainingsflächen für apparatives- und nonapparatives Cardio- und Krafttraining, sowie Freestyle – und Free Weights -Bereiche.

Nicht zuletzt aus Schallschutzgründen wurden wie üblich die Schwerlast- und Functionalbereiche mit absorbierenden Gummimatten als Bodenbelag ausgeführt.

Angrenzend an den benachbarten Hotelempfang befinden sich am Ende der Erdgeschossfläche an den Fassadenseiten die Kurs- und Mehrzweckräume. Davon eingefasst werden zentral die Umkleide, Sanitär- und Duschbereiche, sowie eine kleine Wellnesszone.

Die Ansichtsfläche der Wand zu den hinteren Räumen wurde mit einer Brickwall belegt. Darin eingebettet befinden sich großzügige Verglasungen zu den Kursräume, sowie aufgesetzte Industrieschiebetüren zu angrenzenden Nebenräumen.

Auf der Gebäudeseite zu den Gleisanlagen wurde im Aussenbereich eine Outdoor-Trainingsfläche angeordnet. Ebenfalls im Aussenbereich, jedoch angrenzend an die Lounge, wurde zudem ein gestalteter Freisitzbereich mit eingeplant.

Ausbau FiTNESS-STUDIO

Frankfurt am Main – Hochstraße

Erstellung der Ausführungsplanung zum Ausbau eines mehrgeschossigen Fitness First Black -Clubs mit 25m -Schwimmbecken in unmittelbarer Nähe des Opernplatz Frankfurt am Main.

Verteilt auf die Ebenen Erdgeschoss, Zwischengeschoss und 1. Untergeschoss zeichnet sich das in einem Neubau errichtete Studio unter anderem durch das im Untergeschoss gelegene Schwimmbecken mit fünf runden Tageslichtschächten zur darüber liegenden Hoffläche aus.

Bauherr

Fitness First

2013 – 2014

BGF 2.300 qm

Leistung

Ausführungs- und Detailplanung

mehr…

Der lichtdurchflutete Eingangsbereich ist geprägt durch von einer großen Empfangszone mit Lounge, kleiner Gastronomie, sowie Verwaltungsflächrn.

Auf leicht erhöhtem Niveau befinden sich der durch Seilspannungen abgetrennte Freestyle-Trainingsbereich und der Treppenabgang zu den unteren Geschossen. Zur barrierefreien Erschließung der Ebenen ist ein Aufzug vorhanden.

Das gesamte Zwischengeschoss gliedert sich um eine runde Tiefgaragenrampe herum. Auf ~700qm Fläche finden sich hier die Schwerlastbereiche, sowie Flächen für apparatives Cardio- und Krafttraining.

Durchbrochen wird die Fläche von einem Lichtausschnitt zum Untergeschoss, welcher einen direkten Einblick zu dem im Untergeschoss liegenden Boulderbereich gewährt.

Im 1. Untergeschoss befindet sich der Großteil der Studiofläche. Die Bereichen unterhalb des Zwischengeschosses weisen nur eine geringe Deckenhöhe auf, daher wurden hier die Umkleiden, Sanitär- und Duschbereiche angeordnet.

Angrenzend daran befindet sich die Schwimmhalle mit dem aufgeständerten Edelstahl-Schwimmbecken und einem auf Beckenniveau aufgeständertem Fussboden an den Kopfenden. Fünf runde Lichtschächte oberhalb des Schwimmbeckens versorgen den Beckenbereich mit Tageslicht.

Flankiert wird das Becken einseitig von einer raumhohen Verglasung ab Beckenniveau. Diese trennt die Schwimmhalle von einem Gang, der zu daran anschließenden Kurs- und Multifunktionsräumen führt.

Auf der anderen Seite der zentral gelegenen Schwimmhalle schließen sich die Wellnessbereich an, welche auch direkt von den Umkleiden aus betreten werden können.

Neben mehreren Saunen und Dampfbädern finden sich hier auch Wellnessduschen und Ruheräume.

Die Technikbereiche für Lüftung, Sanitär- und Pooltechnik befinden sich im 2. Untergeschoss unterhalb der Schwimmhalle.

Der lichtdurchflutete Eingangsbereich ist geprägt durch von einer großen Empfangszone mit Lounge, kleiner Gastronomie, sowie Verwaltungsflächrn.

Auf leicht erhöhtem Niveau befinden sich der durch Seilspannungen abgetrennte Freestyle-Trainingsbereich und der Treppenabgang zu den unteren Geschossen. Zur barrierefreien Erschließung der Ebenen ist ein Aufzug vorhanden.

Das gesamte Zwischengeschoss gliedert sich um eine runde Tiefgaragenrampe herum. Auf ~700qm Fläche finden sich hier die Schwerlastbereiche, sowie Flächen für apparatives Cardio- und Krafttraining.

Durchbrochen wird die Fläche von einem Lichtausschnitt zum Untergeschoss, welcher einen direkten Einblick zu dem im Untergeschoss liegenden Boulderbereich gewährt.

Im 1. Untergeschoss befindet sich der Großteil der Studiofläche. Die Bereichen unterhalb des Zwischengeschosses weisen nur eine geringe Deckenhöhe auf, daher wurden hier die Umkleiden, Sanitär- und Duschbereiche angeordnet.

Angrenzend daran befindet sich die Schwimmhalle mit dem aufgeständerten Edelstahl-Schwimmbecken und einem auf Beckenniveau aufgeständertem Fussboden an den Kopfenden. Fünf runde Lichtschächte oberhalb des Schwimmbeckens versorgen den Beckenbereich mit Tageslicht.

Flankiert wird das Becken einseitig von einer raumhohen Verglasung ab Beckenniveau. Diese trennt die Schwimmhalle von einem Gang, der zu daran anschließenden Kurs- und Multifunktionsräumen führt.

Auf der anderen Seite der zentral gelegenen Schwimmhalle schließen sich die Wellnessbereich an, welche auch direkt von den Umkleiden aus betreten werden können.

Neben mehreren Saunen und Dampfbädern finden sich hier auch Wellnessduschen und Ruheräume.

Die Technikbereiche für Lüftung, Sanitär- und Pooltechnik befinden sich im 2. Untergeschoss unterhalb der Schwimmhalle.

Ausbau FiTNESS-STUDIO

Berlin – Jägerstraße

Erstellung der Ausführungsplanung zum Ausbau eines mehrgeschossigen Fitness First Black-Clubs mit 17m -Schwimmbecken nach vorherigem Rückbau der ehemaligen Sat1-Studios am Gendarmenmarkt. Das Studio weist in Teilbereichen einen geschwungenen Grundriss auf und erstreckt sich vom Untergeschoss bis zum 1. Obergeschoss. Zudem wurde eine Dachterrasse als Wellness-Freisitz ausgeführt.

BAUHERR

Fitness First

2012 – 2013

BGF 3.200 qm

Leistung

Ausführungs- und Detailplanung

mehr…

Der Empfangsbereich an der Jägerstraße ist ebenerdig erreichbar und bietet über Fenster einen Einblick in die im Untergeschoss gelegene Schwimmhalle.

Die Umkleiden mit angrenzenden Sanitär- und Duschräumen sind im Untergeschoss und Erdgeschoss angeordnet. Daran anschließend finden sich die großzügigen Wellnessbereiche mit Saunen, Dampfbädern, Solarien, Ruheräumen und gesonderten Zugängen zur Schwimmhalle.

Ausgehend von einer Galeriefläche im Erdgeschoss führt hierfür vom Damenbereich aus eine Freitreppe hinunter auf das Niveau des Schwimmbeckens.

Die Schwimmhalle mit 7,20m Raumhöhe beherbergt einen aufgeständerten Edelstahlpool welcher dreiseitig niveaugleich erschlossen wird. Zur Verbesserung der Raumakustik wurden oberhalb des Pools großflächige Akustiksegel positioniert.

Ebenfalls im Untergeschoss befinden sich Pooltechnikflächen.

Abgesehen von Räumen für Verwaltung und weiteren Sanitärflächen wird das 1. Obergeschoss vollständig zu Trainingszwecken genutzt.

 Entlang der Fassade Jägerstrasse und zum Innenhof hin wurden die Cardioflächen positioniert, während Kursraum und Freestyle-Flächen den fensterlosen Bereichen hin zugeordnet wurden.

Die Flächen für apparatives Krafttraining, sowie ein weiterer Kursraum befinden sich in der geschwungenen Umschließung des Innenhofes.

Auf dem Dach wurde eine Ruhezone mit Terrassendielenbelag für Nutzer der Wellnessbereiche errichtet.

Der Empfangsbereich an der Jägerstraße ist ebenerdig erreichbar und bietet über Fenster einen Einblick in die im Untergeschoss gelegene Schwimmhalle.

Die Umkleiden mit angrenzenden Sanitär- und Duschräumen sind im Untergeschoss und Erdgeschoss angeordnet. Daran anschließend finden sich die großzügigen Wellnessbereiche mit Saunen, Dampfbädern, Solarien, Ruheräumen und gesonderten Zugängen zur Schwimmhalle.

Ausgehend von einer Galeriefläche im Erdgeschoss führt hierfür vom Damenbereich aus eine Freitreppe hinunter auf das Niveau des Schwimmbeckens.

Die Schwimmhalle mit 7,20m Raumhöhe beherbergt einen aufgeständerten Edelstahlpool welcher dreiseitig niveaugleich erschlossen wird. Zur Verbesserung der Raumakustik wurden oberhalb des Pools großflächige Akustiksegel positioniert.

Ebenfalls im Untergeschoss befinden sich Pooltechnikflächen.

Abgesehen von Räumen für Verwaltung und weiteren Sanitärflächen wird das 1. Obergeschoss vollständig zu Trainingszwecken genutzt.

 Entlang der Fassade Jägerstrasse und zum Innenhof hin wurden die Cardioflächen positioniert, während Kursraum und Freestyle-Flächen den fensterlosen Bereichen hin zugeordnet wurden.

Die Flächen für apparatives Krafttraining, sowie ein weiterer Kursraum befinden sich in der geschwungenen Umschließung des Innenhofes.

Auf dem Dach wurde eine Ruhezone mit Terrassendielenbelag für Nutzer der Wellnessbereiche errichtet.

Ausbau FiTNESS-STUDIO

Berlin – Clayallee

Erstellung der Ausführungsplanung zum Ausbau eines zweigeschossigen Fitnessclubs mit angegliederter Schwimmhalle und einem darunter liegendem Pooltechnikbereich.

Der Fitness First Black -Club wurde als Ausbau in dem neu errichteten Einkaufszentrum „Zehlendorfer Welle“ beplant und realisiert.

Desweiteren Genehmigungs- und baubegleitende Ausführungsplanung im Rahmen einer späteren Flächenerweiterung.

BAUHERR

Fitness First

2007 – 2008, 2012 – 2013, 2015

BGF 5.120 qm

Leistung

Genehmigungs-, Ausführungs- und Detailplanung

mehr…

Im Erdgeschoss -Zugang führen Eingangstreppe und Plattformlift zu dem im 1. Obergeschoss gelegenen Empfangsbereich mit Loungezonen, Büros und Beautybereich.

Ergänzend zu der ~1.400 qm großen Trainingsfläche mit Kursräumen und Gerätetraining wurden im 1. Obergeschoss noch eine große Kinderbetreuung, eine Physiopraxis, sowie umfangreiche Schulungs- und Verwaltungsräume eingeplant.

An den Empfangsbereich angrenzend sind im 1. Obergeschoss die VIP-Umkleidebereiche mit Sanitär- und Duschbereichen, sowie direktem Zugang zu Wellnessbereich und Schwimmbad, erreichbar.

Als interner Zugang zu den im Erdgeschoss gelegenen Umkleiden wurde eine Innentreppe als Vertikalverbindung eingeplant.

Aufgrund der behördlichen Vorgabe, dass das Schwimmbad auch externen Nutzern zur Verfügung stehen muß (z. B. Schulsport), wurden im EG-Eingangsbereich zusätzliche Umkleiden für clubfremde Gäste angeordnet.

Die Schwimmhalle im Erdgeschoss mit großem Tonnendach aus Stahlbeton und großflächigen Verglasungen beherbergt im 1. Obergeschoss die Wellnessbereiche. Diese sind sowohl über beide Etagen erreichbar und zum Schwimmbad hin geöffnet mit einem gebogenen Galeriebalkon als Abschluss.


Terrassen mit Holzbelag und die Erschließung der großzügigen Liege- und Sportflächen im Außenbereich waren ebenfalls Teil der Planungsaufgabe.

Aus Kapazitätsgründen erfolgten 2012 Umbau und Erweiterung der Trainingsflächen. Hierbei wurden im laufenden Betrieb wesentliche Bereiche der Schulungs- und Verwaltungsbereiche reduziert und neu strukturiert. Zudem wurde die Mietfläche zugunsten der Trainingsbereiche um ~300 qm erweitert, was eine vollständige Neuordnung der Trainingszonen und Kursräume bedingte.

Im Jahr 2014 erfolgte der Umbau des Wellnessbereiches. Hierbei wurde der Wellnessbereich umfassend saniert und neu gestaltet.

Im Erdgeschoss -Zugang führen Eingangstreppe und Plattformlift zu dem im 1. Obergeschoss gelegenen Empfangsbereich mit Loungezonen, Büros und Beautybereich.

Ergänzend zu der ~1.400 qm großen Trainingsfläche mit Kursräumen und Gerätetraining wurden im 1. Obergeschoss noch eine große Kinderbetreuung, eine Physiopraxis, sowie umfangreiche Schulungs- und Verwaltungsräume eingeplant.

An den Empfangsbereich angrenzend sind im 1. Obergeschoss die VIP-Umkleidebereiche mit Sanitär- und Duschbereichen, sowie direktem Zugang zu Wellnessbereich und Schwimmbad, erreichbar.

Als interner Zugang zu den im Erdgeschoss gelegenen Umkleiden wurde eine Innentreppe als Vertikalverbindung eingeplant.

Aufgrund der behördlichen Vorgabe, dass das Schwimmbad auch externen Nutzern zur Verfügung stehen muß (z. B. Schulsport), wurden im EG-Eingangsbereich zusätzliche Umkleiden für clubfremde Gäste angeordnet.

Die Schwimmhalle im Erdgeschoss mit großem Tonnendach aus Stahlbeton und großflächigen Verglasungen beherbergt im 1. Obergeschoss die Wellnessbereiche. Diese sind sowohl über beide Etagen erreichbar und zum Schwimmbad hin geöffnet mit einem gebogenen Galeriebalkon als Abschluss.


Terrassen mit Holzbelag und die Erschließung der großzügigen Liege- und Sportflächen im Außenbereich waren ebenfalls Teil der Planungsaufgabe.

Aus Kapazitätsgründen erfolgten 2012 Umbau und Erweiterung der Trainingsflächen. Hierbei wurden im laufenden Betrieb wesentliche Bereiche der Schulungs- und Verwaltungsbereiche reduziert und neu strukturiert. Zudem wurde die Mietfläche zugunsten der Trainingsbereiche um ~300 qm erweitert, was eine vollständige Neuordnung der Trainingszonen und Kursräume bedingte.

Im Jahr 2014 erfolgte der Umbau des Wellnessbereiches. Hierbei wurde der Wellnessbereich umfassend saniert und neu gestaltet.

Ausbau und Erweiterung FiTNESS-STUDIO

München – Einsteinstraße

Erstellung der Ausführungsplanung zum Ausbau einer in München-Haidhausen gelegenen Mietfläche zu einem zweigeschossigen, gemischten Club der Kategorie Black.

Im 4. und 5. Obergeschoss des 2009 eröffneten Einkaufszentrums „daseinstein“ wurde auf zwei Höhenebenen ein 2.950 qm großes Studio mit 25 m-Schwimmbecken errichtet.

BAUHERR

Fitness First

2009-2010,  2011-2012, 2016

BGF 3.740 qm

Leistung

Ausführungs- und Detailplanung

mehr…

Der Eingangsbereich besteht aus einer freistehenden Tresenanlage mit angegliederter Lounge.

Entlang der großzügig verglasten Fassade wurden Bereiche für apparatives Krafttraining angeordnet. In der Fläche finden sich ein Cardiopodest, zwei Kursräume, der Pooltechnikraum, eine Kinderbetreuung, Sanitärräume und weitere Nebenräume. Daran anschließend liegt der an den Stirnseiten verglaste Schwimmbereich mit aufgeständertem Edelstahlpool und einem luftführendem Hohlraumboden als Poolumgang.

Im 5. Obergeschoss befinden sich die Umkleide, Sanitär-, Dusch – und Wellnessbereiche.

Bereits im Jahre 2011 musste der Club aufgrund der hohen Auslastung erweitert werden.

Im 4. Obergeschoss wurde der Trainingsbereich neu strukturiert und um ~770qm erweitert. Der Umkleidebereich wurde im 4. Obergeschoss um eine ~150 qm große Fläche unterhalb des bestehenden Umkleidebereiches erweitert. Hierzu musste nachträglich eine Innentreppe als Vertikalverbindung eingebaut werden.

Die Umbaumaßnahmen fanden im laufenden Studiobetrieb statt.

Eine Überarbeitung des Wellnessbereiches mit partieller Neustrukturierung erfolgte im Jahr 2016.

Die Umbaumaßnahmen fanden im laufenden Studiobetrieb statt.

Der Eingangsbereich besteht aus einer freistehenden Tresenanlage mit angegliederter Lounge.

Entlang der großzügig verglasten Fassade wurden Bereiche für apparatives Krafttraining angeordnet. In der Fläche finden sich ein Cardiopodest, zwei Kursräume, der Pooltechnikraum, eine Kinderbetreuung, Sanitärräume und weitere Nebenräume. 

Daran anschließend liegt der an den Stirnseiten verglaste Schwimmbereich mit aufgeständertem Edelstahlpool und einem luftführendem Hohlraumboden als Poolumgang.

Im 5. Obergeschoss befinden sich die Umkleide, Sanitär-, Dusch – und Wellnessbereiche.

Bereits im Jahre 2011 musste der Club aufgrund der hohen Auslastung erweitert werden.


Im 4. Obergeschoss wurde der Trainingsbereich neu strukturiert und um ~770 qm erweitert. 

Der Umkleidebereich wurde im 4. Obergeschoss um eine ~150 qm große Fläche unterhalb des bestehenden Umkleidebereiches erweitert. Hierzu musste nachträglich eine Innentreppe als Vertikalverbindung eingebaut werden.

Eine Überarbeitung des Wellnessbereiches mit partieller Neustrukturierung erfolgte im Jahr 2016.

Ausbau und Erweiterung FiTNESS-STUDIO

Frankfurt – Zeil

Erstellung der Ausführungsplanung zum Ausbau eines viergeschossigen Fitnessstudios im Einkaufszentrum MyZeil, gelegen an der Zeil im Palaisquartier Frankfurt.

In dem 2008 eröffneten Zentrum erstreckt sich der Fitness First Black -Club vom 4. bis zum 7. Obergeschoss. Die interne Erschliessung des Clubs erfolgt über einen Glasaufzug und eine Abfolge von freitragend verschachtelten Stahltreppen.

BAUHERR

Fitness First

2008 – 2009,  2013 – 2014

BGF 5.670 qm

Leistung

Genehmigungs-, Ausführungs- und Detailplanung

mehr…

Der Eingangsbereich des Studios befindet sich im 4. Obergeschoss mit den Ansatzpunkten der Stahltreppenanlage bzw. des Aufzugs.

Das 5 .Obergeschoss beherbergt die Umkleide-, Sanitär und Duschbereiche, sowie die Wellnessbereiche mit mehreren Saunen, Dampfbädern und Wellnessduschen. Von den Wellnessbereichen ist ein aufgeständerte Poolbereich mit 20m-Schwimmbecken direkt zu erreichen.

Die offen gestaltete Liege- und Ruhefläche wurde auf zwei Höhenebenen entlang der Fassade platziert.

Trainingsbereiche für non- und apparatives Training sind im 6. Obergeschoss angeordnet mit einer internen Spindeltreppe zu den darüber und darunter liegenden Geschossen. Hier befinden sich auch der Haupt-Empfangsbereich und mehrere Kursräume.

Die Trainingszonen wurden teilweise durch Podestflächen abgegrenzt und ermöglichen einen direkten Zugang zu dem mallseitig angrenzenden Balkonband mit Trainingsnutzung.

Im Jahre 2013 wurden wir mit der Umplanung einzelner Bereiche betreut. Aufgrund der hohen Auslastung mussten die Umkleide- und Duschbereiche erweitert werden. In dem Zuge wurde zudem der Sitzbereich im 7. Obergeschoss zu einer Freestyle-Trainingsfläche umgebaut.

Der Eingangsbereich des Studios befindet sich im 4. Obergeschoss mit den Ansatzpunkten der Stahltreppenanlage bzw. des Aufzugs.

Das 5 .Obergeschoss beherbergt die Umkleide-, Sanitär und Duschbereiche, sowie die Wellnessbereiche mit mehreren Saunen, Dampfbädern und Wellnessduschen. Von den Wellnessbereichen ist ein aufgeständerte Poolbereich mit 20m-Schwimmbecken direkt zu erreichen.

Die offen gestaltete Liege- und Ruhefläche wurde auf zwei Höhenebenen entlang der Fassade platziert.

Trainingsbereiche für non- und apparatives Training sind im 6. Obergeschoss angeordnet mit einer internen Spindeltreppe zu den darüber und darunter liegenden Geschossen. Hier befinden sich auch der Haupt-Empfangsbereich und mehrere Kursräume.

Die Trainingszonen wurden teilweise durch Podestflächen abgegrenzt und ermöglichen einen direkten Zugang zu dem mallseitig angrenzenden Balkonband mit Trainingsnutzung.

Im Jahre 2013 wurden wir mit der Umplanung einzelner Bereiche betreut. Aufgrund der hohen Auslastung mussten die Umkleide- und Duschbereiche erweitert werden. In dem Zuge wurde zudem der Sitzbereich im 7. Obergeschoss zu einer Freestyle-Trainingsfläche umgebaut.